Logo Anna Knauer

Archiv 2013


WM / Florenz - Einzelzeitfahren

anna1.jpg

„Satz mit X - war wohl wieder nichts“ - Das habe ich auf Facebook gepostet. Ich bin total enttäuscht. Noch bei der Streckenbesichtigung bin ich mit Begeisterung durch Florenz, direkt an der Kathedrale vorbei, gefahren. Jetzt sitze ich da und weiß nicht, was passiert ist. Rang 23, das ist nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

mehr zur Straßen-WM

Bundesligaabschluss Einzelzeitfahren Genthin

danke---gesamtsieg-mannschaft-bundesliga-juniorinnen.jpg

Das letzte Bundesligarennen der Saison war auch der Abschied vom Team Mangertseder. Bereits vor diesem Wochenende stand fest, dass wir die Mannschaftswertung der Bundesliga gewinnen würden und so konnten wir zumindest eine Kleinigkeit vorbereiten, um uns bei unseren Betreuern für die erfolgreiche Saison zu bedanken.

weiterlesen

Tour Cycliste Féminin International de l´Ardeche

affiche_tcfia_2013_web.jpg

Das erste Mal bei den Frauen eine Rundfahrt bestreiten und sich mit den Besten messen, ist schon aufregend. Das Rennen besteht aus dem Prolog (2,4 km Zeitfahren) und sechs Etappen (Strecken von 77 bis 120 Kilometer).

mehr dazu

Rundfahrt Albstadt

Von links: Lila Trikots: E. Fennel, L. Klein; Führungstrikots: Anna Knauer (Team Mangertseder Bayern), Jutta STIENEN  (Swiss Cycling Nationalteam), Hanka Kupfernagel  (Rusvelo Women), B. Zanner (Team "maxx-Solar/Frauen)

Beim Etappenrennen in Albstadt lief nicht alles nach Plan: Im weißen Trikot der Führenden wurde ich am dritten Tag von einem technischen Defekt ausgebremst. Doch der Sieg in der Mannschaftswertung tröstet über die Enttäuschung hinweg.

mehr dazu

Kirchweihkriterium Weißenburg – Heimrennen

anna-knauer---rennen-u17maennl-hinter-martin-meiler.jpg

Das Heimrennen ist für mich immer etwas Besonderes. In diesem Jahr konnte ich wieder aktiv dabei sein.

mehr dazu

Weltmeisterin Anna Knauer

Siegerehrung (Foto: Mark McGhee)

Ich hab’s geschafft – ich bin Weltmeisterin! Schön langsam wird mir bewusst, was das heißt. Doch bis die Spannung komplett abfällt, dauert es bestimmt noch ein bisschen...

mehr aus Glasgow

Ein Motivationsschub kurz vor der WM

Anna Knauer beim Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde Schernfeld

Am 7. August beginnt die Juniorenweltmeisterschaft Bahn in Glasgow. Vorher gab's Rückenwind aus der Heimat mit der Ehrung der Gemeinde Schernfeld und dem Eintrag ins Goldene Buch.

mehr dazu

Deutsche Bahnmeisterschaften Oberhausen

Start 4er-Mannschaftsverfolgung - DM Bahn

Vier fantastische Wettkampftage, an denen mein Team und ich viel Grund zum Jubeln hatten. Das macht zuversichtlich für die Weltmeisterschaft in Glasgow!

mehr

Bayerische Meisterschaften Bahn & Kriterium

Start Teamsprint - Trainingsmaßnahme

Sieg auf ganzer Linie: Bei den Bayerischen Bahn-Meisterschaften in Niederpöring konnte ich alle Disziplinen gewinnen, bei der Bayerischen Kriteriumsmeisterschaft in Strullendorf kam der 11. Bayerische Meistertitel der Saison dazu.

mehr über die Bayerischen Meisterschaften

Deutsche Meisterschaft 1er-Straße in Elxleben

Sieg bei der DM 1er Straße in Elxleben

Nach den teilweise katastrophalen Ergebnissen im Frühjahr war der Traum von der Titelverteidigung in weite Ferne gerückt. Umso größer ist die Freude über meinen insgesamt 15. Deutschen Meistertitel.

mehr zur Titelverteidigung

Aufnahme in die Nachwuchs-Elite-Förderung der Deutschen Sporthilfe

deutsche-sporthilfe.png

Nach dem erfolgreichen Bundesliga-Wochenende in Luckau wartete zu Hause noch eine gute Neuigkeit: Bereits am Freitag war ein Brief der Deutschen Sporthilfe angekommen. Als ich ihn aufmachte und lediglich die Überschrift las, war ich sprachlos: Ich werde in die Nachwuchs-Elite-Förderung der Deutschen Sporthilfe aufgenommen. Damit werden junge SportlerInnen mit der Aussicht auf eine Teilnahme bei den nächsten Olympischen Spielen besonders gefördert. Ich fühle mich geehrt in diesen kleinen Kreis aufgenommen zu werden und bin der Deutschen Sporthilfe sehr dankbar für die Förderung, ohne die das Leben als Nachwuchssportler um einiges schwerer wäre.


Bundesliga in Luckau

links Anna Knauer, Platz zwei DM Einzelzeitfahren - rechts Luisa Kattinger, Deutsche Meisterin Einzelzeitfahren

Nach den letzten Ergebnissen und dem harten Training der vergangenen Wochen wusste ich mich nicht wirklich einzuschätzen und ging ohne Erwartungen an den Start. Doch dann lief es schon im Einzelzeitfahren richtig gut – und im Straßenrennen am nächsten Tag erst recht!

mehr zum Straßenrennen

Ein Wochenende zum Vergessen

Punktewertng gewonnen: BL im Dautphetal

Mit großen Erwartungen bin ich nach Hessen zum Bundesligawochenende angereist. Am Samstag war ein Zeitfahren und am Sonntag ein Straßenrennen zu absolvieren. Leider lief es diesmal gar nicht wie geplant.

weiterlesen

Straßenrennen in Schweinlang

zusammenarbeit-am-berg---team-mangertseder---anna-und-tatjana.jpg

Dieses Rennen am Tag nach meiner ersten schriftlichen Abiturprüfung nutzte ich als „Trainingsfahrt“. Ein voller Erfolg: Die Zusammenarbeit mit meiner Teamkollegin Tatjana sicherte ihr einen Platz auf dem Podest und ich konnte neues Selbstvertrauen für die nächsten Bundesliga-Rennen tanken!

weiterlesen

Bayerische Meisterschaften 2013

Endlich jubeln: Zielankunft bei den Bayerischen Meisterschaften

Endlich: Ich habe mein Ziel erreicht und konnte am Samstag jubelnd über die Ziellinie des Straßenrennens fahren. Am Sonntag beim Zeitfahren startete ich trotzdem mit Zweifeln und so lautete die Devise von Beginn an Vollgas!

weiterlesen

2. Platz beim Bundesligarennen in Cadolzburg

Bundesliga in Cadolzburg: Die Spitzengruppe beim letzten Zielanstieg

Nach einer tollen Mannschaftsleistung bereits auf den ersten Kilometern konnte ich gleich bei der ersten Zieldurchfahrt das Tempo so erhöhen, dass ich mich in der Spitzgruppe wiederfand. Für ganz vorn reichte es am Ende zwar nicht, gewonnen habe ich aber trotzdem – mit der Mannschaft.

weiterlesen

Energiewacht-Tour in Holland

energiewacht-start.jpg

Meine Straßensaison begann heuer im Ausland mit einem der wichtigsten Rennen der Saison. Entsprechend groß war natürlich meine Motivation und Spannung. Doch leider lief nicht alles nach Plan.

weiterlesen

Ein paar sonnige Grüße aus Mallorca

mallorca.jpg

Zur Zeit bin ich mit dem BDR im Trainingslager in Port d’Alcudia auf Mallorca. Bei sonnigen Temperaturen über 20°C fällt das Training natürlich um einiges leichter als zu Hause bei Minusgraden. Nachdem ich wegen der Schule eine Woche später angereist war, habe ich das Schlimmste schon nach dem ersten Dreierblock hinter mich gebracht. Die Königsetappe am Montag hatte es ganz schön in sich, hat aber trotzdem Spaß gemacht: insgesamt gute 20km bergauf (allein der „Sa Calobra“ hat 12km) und danach noch 60 km wellig. 
Ich geh mal davon aus, dass ich nach diesem Trainingslager einigermaßen fit für die ersten Rennen bin. Die Motivation ist auf jeden Fall da, denn am 5. April geht auch für mich die Straßensaison mit der Energiewacht-Tour in Holland endlich los.


Heid is so a scheener Dog...

nw-ausstattung-2.jpg

Durch den gerade erst geschmolzenen Schnee waren alle Feld- und Wanderwege noch total nass und ich nach nicht einmal 2 km von oben bis unten voller Dreck – aber das erhöht den Spaßfaktor noch! Zuhause wartete dann noch eine Überraschung: das Sponsoring-Paket der Firma NORTHWAVE.

mehr dazu

Es geht aufwärts!

Am 26. und 27.1. war ich mit der Juniorinnen Nationalmannschaft in Apeldoorn (Niederlande) zum internationalen Bahnwettkampf. Im Vordergrund stand hier das Techniktraining – sowohl in der Mannschaftsverfolgung als auch in den Massendisziplinen. Ich stand bei den Disziplinen Scratch, Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Mannschafts- und Einerverfolgung am Start. Die Ergebnisse lassen schon mal auf eine gute Saison hoffen!

weiterlesen

6 Days of Bremen – Just for fun!

bremen-sixdays-13---arne-mill---homepage.jpg

Sechstagerennen sind etwas ganz Besonderes – und in Deutschland gibt es nur noch zwei solche Termine! Ich war in Bremen mit dabei und hatte viel Spaß.

mehr dazu

Es geht weiter im Trikot von ...

neu.jpg

Hauptziel wird erst mal das Abitur sein, aber danach sind die Bahn-WM in Glasgow und die Straßen-WM in Florenz meine großen Ziele. Und wer weiß, vielleicht gebe ich ja nächstes Jahr mein erstes Interview auf Italienisch ;)
Ach – eine Sache darf ich natürlich auch nicht vergessen: In den letzten Tagen und Wochen bin ich immer öfter angesprochen worden: „Wo fährst du jetzt nächstes Jahr?“ „In welchem Trikot sehen wir dich 2013?“ oder „Was ist jetzt dein neuer Verein, es steht noch immer nichts auf deiner Homepage ...“

Ehrlich gesagt habe ich schon lange überlegen müssen wie ich mich entscheiden soll. Mein neuer Verein wird der Rottaler RSV. Dort werde ich nicht, wie es in Weißenburg der Fall gewesen wäre, als Einzelkämpferin fahren, sondern mit Sofie Mangertseder und Sabina Ossyra ein tolles Team bilden, ähnlich wie ich es 2012 in Hildesheim vorgefunden habe.