Logo Anna Knauer

Es geht wieder aufwärts!


Am 26. und 27.1. war ich mit der Juniorinnen Nationalmannschaft in Apeldoorn (Niederlande) zum internationalen Bahnwettkampf. Im Vordergrund stand hier das Techniktraining – sowohl in der Mannschaftsverfolgung als auch in den Massendisziplinen. Ich stand bei den Disziplinen Scratch, Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Mannschafts- und Einerverfolgung am Start.

Höhepunkt war natürlich die Mannschaftsverfolgung. Die Mannschaft war mit Anna Wiechmann und Tatjana Paller die gleiche wie im letzten Jahr bei der EM. Die Zeit war mit 2:42min auch fast dieselbe, was für den Sommer natürlich Hoffnungen auf mehr macht. Wir siegten mit zwei Sekunden Vorsprung vor der Mannschaft aus Großbritannien.

Hoffnung macht mir auch wieder meine Zeit auf die 2000m Einerverfolgung. 2:33min im Winter sind nicht zu schlecht um im Sommer bei der WM die nötige Zeit für den Medaillenkampf zu fahren. Bei den Massenwettbewerben lag ich zweimal auf Platz 5 und einmal auf Platz 7. Ich bin im Grundlagenaufbau, alle anderen Nationen sind aktuell mitten in der Bahnsaison.

In den Faschingsferien werde ich mit dem Bundesligateam in die Toscana im Trainingslager bei hoffentlich trockenem Wetter Kilometer schrubben und dann nachmittags mit Blick aufs Meer lernen um anschließend wieder in der Schule voll durchstarten zu können.